Louisa Hanoune, secrétaire générale du PT (Photo : Lyès Hebbache )

Als Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen in Charlottenburg-Wilmersdorf fordern auch wir die sofortige Freilassung von Louisa Hanoune. Nachfolgend dazu mehr Informationen von Gotthard Krupp , Mitglied der Koordination der Internationalen Verbindung der Arbeitnehmer*innen und Völker (IAV).

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Anhang findet Ihr einige neue Dokumente aus Algerien und die wichtigsten Ergebnisse (Stand 26. Juli 2019)
der Kampagne für die Freilassung von Louisa Hanoune, Generalsekretärin
der algerischen Arbeiterpartei, PT. Sowohl international, in 87 Ländern,
wie in Deutschland hat die Kampagne ein breites Echo gefunden.Die
internatioanalen Ergebnisse findet Ihr auf der Homepage unter www.iavinfo.de

Bitte verbreitet die Unterlagen, soweit wie möglich.

Wir möchten uns für Eure Unterstützung
bedanken, möchten Euch aber auch darauf hinweisen, dass die Kampagne
unbedingt ausgeweitet werden muss. Louisa Hanoune ist seit dem 9. Mai,
d.h. seit 3 Monaten, in Untersuchungshaft, was nach Aussage der PT  de
facto eine Verurteilung ohne Verfahren bedeutet. Sie wird „ihrer
politischen und bürgerlichen Rechte beraubt“ (PT); eine politische
Stimme, die sich für die sozialen und politischen Rechte des Volkes, für
Freiheit, Demokratie und national Souveränität, erhoben hat, soll
erstickt werden. Die gegen Louisa Hanoune erhobene Anklage des
„Komplotts für den  Regimewechsel“ bedeutet die Millionen Algerierer,
die seit 5 Monaten Woche für Woche auf der Straße „Für den
Regimewechsel!“ demonstrieren, zu kriminalisieren. In dieser Situation
ruft die PT Algeriens auf, den Kampf für die bedingungslose Freilassung
für Louisa Habnoune zu verstärken! „Freiheit für Louisa Hanoune!
Freiheit für Lakhdar Bouregaâ! Freiheit für alle politischen
Gefangenen!“

Die Dokumente der Algerischen Arbeiterpartei
zeigen sehr eindringlich, dass der Widerstand des Volkes ungebrochen
ist. Dazu auch einige Hintergrundinformationen aus der letzten „Sozialen
Politik & Demokratie“.

Unabhängig davon, ob man mit den politischen
Positionen von Lousia Hanoune einverstanden ist oder nicht, es gibt
keine Rechtfertigung für ihre Inhaftierung. Sie widerspricht allen
rechtsstaatlichen und de­mokratischen Prinzipien.

In dieser Situation wende ich mich mit der dringenden Bitte an Euch, die Kampagne für die Verurteilung der Verhaftung von Louisa Hanoune und die Forderung nach ihrer sofortigen Freilassung zu intensivieren.

Bitte schickt Eure Stellungnahmen an folgende Adressen

PT Algerien (2, Rue Belkheir Belkacemi Hassen-badi, El Harrach — Alger —

Tel.:00 213 21 82 71 60 / 612

Fax: 00 213 21 82 71 58),

Botschafter der Demokratischen Volksrepublik Algerien in Deutschland, Herrn Nor Eddine Aouam

Per Mail: info@algerische-botschaft.de; per Fax: 030-48098716

Regierung der Demokratischen Volksrepublik Algeriens

Per Fax: 00 213 21 71 79 27

eit.ilc@fr.oleane.com (Internationale Verbindung der Arbeitnehmer*innen und Völker (IAV)

und eine Kopie an mich: GotthardKrupp@t-online.de; Fax 030-3131662

Mit solidarischen Grüßen

Gotthard Krupp,

Mitglied der Koordination der Internationale Verbindung der Arbeitnehmer*innen und Völker (IAV)

—————————————————————————————————————————–

Bitte zurück an GotthardKrupp@t-online.de:

Wir protestieren gegen die die Verhaftung von Louisa Hanoune durch das Militärgericht von Blida.

Wir fordern die sofortige Freilassung von Louisa Hanoune.

Name Adresse Funktion / Partei