Wir treffen uns zu einem gemeinsamen, musikalischen Frühstück mit Austausch.
Lasst uns Kennenlernen, diskutieren und gemeinsam Vorankommen.
Alle Frauen* sind eingeladen. Bringt gern etwas Brot, Butter, Käse, Wurst, Obst oder auch anderes zum Frühstück mit.

Wann: Samstag, den 19. Oktober 2019, 10.00 – 12.00 Uhr
Wo: Kiezbüro der MdA Franziska Becker, Fechnerstraße  6a, 10717 Berlin

Mit dabei:
Referentin: Dr. Christine Kurmeyer – Zentrale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, Charité – Universitätsmedizin Berlin
Musik: Anne Rabe, 1986 in Wismar geboren, schreibt Theaterstücke, Drehbücher, Prosa und Chansons, die sie u. a. mit ihrer Band „Lauter schöne Frauen“ performt.

Das Thema „Struktureller Sexismus“.  Was heißt das genau, denn eine verbindliche Definition ist nicht zu finden?
Im Durschnitt sind Männer größer und schwerer als Frauen. Das ist die Natur. Aber, dass daraus mehr Rechte für Männer abgeleitet werden, ist Sexismus. Unsere Gesellschaft ist sexistisch verfasst, denn überall – z.B. in der Sprache, in Gesetzen, in sozialen Systemen wie Steuersystem, Berufssystem, Lohnsystem, sind mehr Rechte für Männer eingewebt. Sie verschaffen Männern eine bessere Ausgangposition im sozialen Leben als Frauen. Das ist struktureller Sexismus – er betrifft die ganze Gesellschaft! Sie ist sexistisch verfasst. Entsprechend unterschiedlich werden Frauen und Männer gesellschaftsfähig gemacht – also erzogen.

Darüber möchten wir mit euch diskutieren, von euren Erfahrungen hören und Wege besprechen, den strukturellen Sexismus einzudämmen bzw. nicht zu zulassen.

Ganz besonders freuen wir uns auf Anne Rabe, die uns mit ihren eigenen Liedern in ihre musikalische Welt verführt.