14.08.2019
ASF Charlottenburg-Wilmersdorf

Die Landesfrauenkonferenz der SPD Berlin möge beschließen (am 20.09.2019 beschlossen) :
Der Landesparteitag der SPD möge beschließen:

Die Bildungsangebote in Schulen zum Thema ‚Häusliche Gewalt‘ müssen erweitert werden, um die Ziele der Istanbul Konvention in Berlin umzusetzen. Dafür sind die finanziellen Mittel aufzustocken.

Gleichzeitig wird dringend empfohlen eine Selbstverpflichtung des Trägers zu veranlassen, die veranschlagten Tarifsteigerungen auch an die Mitarbeiter*innen weiterzureichen.

Begründung:

Im Rahmen der Istanbul Konvention (Völkerrechtlicher Vertrag von 2011) kommt der Prävention von häuslicher Gewalt gegen Frauen und Mädchen eine große Bedeutung zu. Prävention sollte bereits in den Schulen beginnen mit Aufklärung, Sensibilisierungen Information von Schülerinnen und Schülern sowie Eltern und Qualifizierungen des pädagogischen Personals. Deshalb sind Projekte wie die „Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen“, BIG e.V., verstärkt zu fördern und auszuweiten (vgl. https://www.big-berlin.info/node/100). Zugleich sollte die Vergütung der Beschäftigten auf das Tarifniveau angehoben werden.