Liebe Sozialdemokratinnen*, liebe Frauen*,

der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen in Charlottenburg-Wilmersdorf hat sich gestern Abend dazu verständigt die Aktion „Rote Rosen für Frauen“, die morgen in der Wilmersdorfer Straße stattfinden sollte, abzusagen. Auch wir bedauern das sehr.

Da diese Aktion sowie auch die Demo zum Internationalen Frauentag am Sonntag einer Ansammlung von vielen Menschen entspricht, halten wir eine Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus für riskant. Hier entsprechen wir der Meinung des Robert-Koch-Institutes, große Menschenansammlungen zu meiden. Wir hoffen, dass ihr dafür Verständnis habt.

Lasst uns jedoch nicht den Fokus darauf verlieren, dass wir Frauen weiterhin für unserer Rechte kämpfen müssen und dies auf vielen Ebenen. Wir wünschen euch einen schönen Frauentag, wo immer ihr seid und hoffen, dass sich die Gefahr des „Coronas“ bald erledigt, damit wir wieder gemeinsam mit ganz Vielen für unsere Rechte auf die Straße gehen können.

Quelle: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Würtemberg

Seit 1911 feiern Frauen den „Internationalen Tag der Frauen“, an dem weltweit auf Frauenrechte und Gleichstellung der Geschlechter aufmerksam gemacht wird. Der Tag soll die bisherigen Errungenschaften der Frauenrechtsbewegung feiern, Aufmerksamkeit für bestehende Diskriminierung und Ungleichheiten schaffen und dazu ermuntern, sich selbst für eine Gleichstellung von Mann und Frau einzusetzen. Zudem ist der Internationale Frauentag seit 2019 ein Feiertag in Berlin.

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen* in Charlottenburg-Wilmersdorf lädt zum Rosenverteilen ein. Rote Rosen von Frauen* und Männern*, für Frauen.
Wann: Samstag, 07. März 2020, 16 Uhr
Wo: Wilmersdorfer Str./Ecke Pestalozzistraße (Fußgängerzone)

Wir freuen uns über „viele“ Hände beim Verteilen und gute Gespräche mit Bürger*innen zum Thema Gleichstellung von Frauen* und Männern*.